Es geht voran: Venture-Capitalisten investieren wieder

Management

Einen weiteren Indikator für das Ende der Wirtschaftkrise liefert der Venture Capital Report 2003.

Einen weiteren Indikator für das Ende der Wirtschaftkrise liefert der Venture Capital Report 2003, den das Beratungsunternehmen Ernst&Young zusammen mit VentureOne, einem international tätigen Risikokapitalgeber jetzt veröffentlicht hat. Danach wurden im letzten Quartal (Q) 2003 in 496 Finanzierungsrunden 4,5 Milliarden Dollar kalkuliert. Das sind die höchsten Summen in einem Quartal seit einem Jahr.
Eines der interessantesten Gebiete für Wagniskapitalgeber ist die Software-Branche, so der Bericht. In den letzen drei Monaten des vergangenen Jahres fanden hier 145 Finanzierungsrunden statt, 13 Prozent mehr als noch im dritten Quartal. Überhaupt hat sich die IT-Branche offenbar wieder ein wenig berappelt. 31 Prozent der ‘IT-Deals’ machten allein die in der Evaluierungsphase und der ersten Finanzierungsrunde aus. Das zeige das wieder wachsende Interesse an neuen Technologien und Ideen in der IT.

Die San Francisco Bay Area weise insgesamt ebenfalls ein gutes Q4 2003 aus. Ob es dem Standort an der Westküste der USA gut gehe sei deshalb wichtig, weil die Ergebnisse aus Kalifornien oft wegweisend für andere Gegenden und Länder seien. Mehr als ein Milliarde Dollar haben VCs in der Region allein im vierten Quartal des vergangenen Jahres in Technologiefirmen investiert.