DB2 bekommt neuen Anstrich für Mainframes

EnterpriseNetzwerke

Die relationale Datenbank DB2 ist jetzt in einer generalüberholten Version für Mainframes verfügbar.

Die relationale Datenbank DB2 ist jetzt in einer generalüberholten Version für Mainframes verfügbar. Das meldet der Hersteller IBM. Die ‘DB2 Universal Database for z/OS Version 8’ ist für die eServer zSeries Mainframes gebaut und soll vor allem die Verwaltung erleichtern und die Portierung von Applikationen über ein ganzes Unternehmen hinweg schneller machen.
Über hundert neue Features verspricht das Unternehmen, darunter Funktionen aus der Welt des Autonomic Computing. Die sollen die Performance der verwendeten Infrastruktur besser ausnutzen und dadurch langfristig Kosten sparen. Das Informationsmanagement soll verbessert worden sein, ebenso das Java-Deployment und Softwaredesign mit der Programmiersprache.

Ein zusätzlich eingefügtes Business-Intelligence-Tool soll die moderne Unternehmenslandschaft übersichtlicher machen. Dazu gehören IBM zufolge: Integration mit IBMs Cube Views für automatisierte Verwaltung der Datensätze, OLAP-Unterstützung und Erkennen von SQL-Queries, eine integrierte Verwaltungsschicht für Datenblöcke und ein WebSphere-Integrationstool für nahtlosen Zugang über Web-Browser.

Der Preis, so heißt es weiter, richte sich wie in Mainframe-Umgebungen gewohnt, nach den Mips (million instructions per second, Millionen Rechenoperationen pro Sekunde). Verfügbar ist die Software sofort und weltweit.