Big Player im Outsourcing plant Übernahme in Deutschland

Management

Der amerikanische Outsourcing-Dienstleister ‘International Outsourcing Services’ hat angekündigt, ein deutsches Unternehmen kaufen zu wollen.

Der amerikanische Outsourcing-Dienstleister ‘International Outsourcing Services’ (IOS) hat angekündigt, ein deutsches Unternehmen kaufen zu wollen. Genauere Angaben könne man bis zum 12. März nicht machen, hieß es auf Nachfrage im deutschen Umfeld des Unternehmens. Man wolle die Mitarbeiter des Übernahmekandidaten nicht beunruhigen.
Mit einem organischen Wachstum und gezielten Übernahmen wolle sich IOS jetzt eine signifikante Marktpräsenz in Deutschland verschaffen, sagte Rainer Lechner, Chief Operating Officer der IOS Deutschland. Das Unternehmen habe mit Bosch, der Deutschen Post, Henkel und Siemens bereits vier deutsche Großkunden. In Frankreich habe IOS seit dem Start vor fünf Jahren sieben nationale Outsourcing-Dienstleister akquiriert. In Deutschland wolle man “ähnlich aggressiv wachsen”.

Der Dienstleister wurde 1961 in den USA unter dem Namen ‘International Data’ gegründet. Vor einem Jahr hat sich das Unternehmen in IOS umbenannt. Angeboten werden mitunter Dienstleistungen wie die Digitalisierung von Schecks und Überweisungen. Nach eigenen Angaben hatte IOS im letzten Jahr einen Umsatz von 250 Millionen Dollar und weltweit etwa 6000 Mitarbeiter.