Amazon pusht RSS-Feeds

EnterpriseNetzwerke

Nachdem bereits Yahoo auf das RSS-Format setzt, ist jetzt auch Amazon.com auf den RSS-Zug aufgesprungen.

Nachdem bereits Yahoo auf das RSS-Format (Really Simple Syndication oder Rich Site Summary) setzt, ist jetzt auch Amazon.com auf den RSS-Zug aufgesprungen. Der Online-Händler stellt die neuen Inhalte vieler Amazon-Kategorien als ‘RSS Feed’ bereit. Amazons Schritt könnte dazu führen, das RSS sich von einem Spielzeug der Computer-Freaks zu einem allgemein akzeptierten Format wandelt, sagen Branchenkenner.
Das RSS-Format basiert auf XML. Die Informationsanbieter wie Yahoo oder Amazon bereiten neue Inhalte ihrer Websites in einem ‘RSS Feed’ auf. Internet-Nutzer nehmen dieses ‘Futter’ mit ihrem ‘RSS Newsreader’ auf. Diese Programme sind kostenfrei erhältlich. Der Newsreader ermöglicht es, die neuen Inhalte vieler Sites zu lesen, ohne diese zu besuchen.

Amazon liefert per RSS gegenwärtig die zehn Bestseller in Kategorien wie Bücher, Musik, DVDs, Video und Elektronik. Vor Amazon hatte bereits Yahoo auf RSS gesetzt. Die Yahoo-Nachrichten gibt es auch als RSS Feed. Yahoos neue Suchtechnik ermöglicht es, nach dem RSS-Futter zu suchen.