Wi-Fi Alliance pusht Hotspots

EnterpriseMobile

Die Wi-Fi Alliance startet am 29. März das Programm ‘Wi-Fi Zone’.

Die Wi-Fi Alliance startet am 29. März das Programm ‘Wi-Fi Zone’. Damit stelle die Organisation ihre WLAN-Hotspot-Suchmaschine für Website-Betreiber kostenlos zur Verfügung, sagte Roman Polz, Business Development Manager bei Agere Systems, auf der CeBIT. Agere Systems sitzt im Vorstand der Organisation. Laut Polz zeigt die Suchmaschine nur Hotspots an, die mit von der Wi-Fi Alliance zertifizierter Hardware betrieben werden. Aktuell seien Hotspots aus 66 Ländern erfasst.
Immer mehr Verbraucher achteten beim Kauf darauf, ob die Hardware durch die Wi-Fi Alliance zertifiziert sei, so Polz. Im Moment habe die Organisation 1200 Produkte zertifiziert. Jedes vierte Gerät falle allerdings bei den Tests durch.

Die Wi-Fi Alliance werde in diesem und im nächsten Jahr noch drei neue Wi-Fi-Standards testen. Im dritten Quartal 2004 beginne man mit Tests nach dem Sicherheitsstandard ‘WPA V2’ (802.11i). Anfang April werde das IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) den Standard 802.11e verabschieden, sagte Polz. Die Wi-Fi Alliance wolle im dritten Quartal 2004 mit entsprechenden Tests beginnen. Ab dem dritten Quartal 2005 prüfe man dann Wi-Fi-Produkte nach dem Standard 802.11n.