Warnung: Bahnkunden fallen auf Dialer herein

EnterpriseMobile

Die Deutsche Bahn warnt erneut vor einer unseriösen Firma, die versucht, Bahnkunden zu schröpfen.

Die Deutsche Bahn warnt erneut vor einer unseriösen Firma, die versucht, Bahnkunden zu schröpfen. Unter dem Stichwort “Bahnhof” und dem Namen der jeweiligen Stadt hat sich die Firma in Telefonbüchern und bei der Telefonauskunft im Internet als “Bahnhof Allgemeine Infostelle rund um den Bahnhof in Ihrer Stadt T. Schulz e.K.”, beziehungsweise auch als “Bahnhof Auskunft Zentrale” eintragen lassen. Wer dort anruft, wird für bis zu 2,20 Euro pro Minute mit ganz normal öffentlich zugänglichen Informationen der Bahn versorgt, die man auch kostenlos bekommt, heißt es.
Die Betrüger geben eine ganz normale örtliche Rufnummer an. Wer sich dort meldet, wird zunächst auf die Rufnummer 11875 verwiesen, von wo aus ein “Sachbearbeiter der Auskunftszentrale” angeblich zur gewünschten Stelle weiterverbindet. Tatsächlich kommt es dann meistens zu einem Verweis auf die bekannten Rufnummern der Deutschen Bahn. Mit diesem Verfahren verdient der unseriöse Anbieter viel Geld, denn der Anrufer zahlt für das Gespräch pro Minute rund 2,20 Euro.

Die Bahn weist jede Verbindung zu “T. Schulz e.K.” von sich und meldet, sie sei bereits im Jahr 2003 gegen Thomas Schulz und seine Firma AMT juristisch eingeschritten. Mit ständigem Wechsel des Angebots und komplizierten geschäftlichen Verwicklungen gelinge es dem dubiosen Anbieter aber immer wieder, sein unseriöses Geschäft fortzusetzen. Aus diesem Grund und wegen zahlreicher neuer Beschwerden von Kunden leitet die Bahn nun weitere juristische Schritte gegen den Dialer ein.

Die Empfehlung der Bahn lautet, nur Reiseinformationen auf der Internet-Seite www.bahn.de kostenlos abzurufen oder Fahrplanauskünfte per Sprachdialogsystem unter der Rufnummer (0800) 1507090 abzurufen, was ebenfalls aus dem Festnetz kostenlos sei. Nur der persönliche Auskunftsdienst koste etwas, aber nur maximal 36 Cent die Minute.