Novell macht Mono ausgehfein

EnterpriseSoftware

Novell hat die endgültige Version von ‘Mono 1.0’ fertiggestellt. Anwender können die Software von der Website des Mono-Projektes herunterladen.

Novell hat die endgültige Version von ‘Mono 1.0’ fertiggestellt. Anwender können die Software von der Website des Mono-Projektes herunterladen. Über Mono sollen Anbindungen zwischen Linux- und Dotnet-Umgebungen geschaffen werden. “Obwohl Linux sich immer mehr auf den Desktops der Unternehmen ausdehnt, waren die Entwickler-Tools für diesen Bereich bislang extrem technisch und komplex”, meinte Miguel de Icaza, Novell’s Vice President of Development.
Mono wird in Paketen für Red Hat 9.0/x86, Fedora Core 1/x86, Fedora Core 2/x86, Novell Suse Sles 8/x86, Novell Suse 9/x86, Novell Suse 9.1/x86, Mac OS X, aber auch für Windows 2000 und Windows XP, angeboten. Das Tool enthält einen Compiler für C# und ist mit Microsoft Dotnet 1.x kompatibel. Die Software verfügt außerdem über eine Reihe von APIs (Application Programming Interfaces), die unter anderem die Entwickler-Tools Asp.net und Ado.net unterstützen.

Auf einer neuen Website liefert Novell detaillierte Informationen zu Mono. Das Angebot ziele besonders auf die Mono-Entwickler und die Nutzer von Mono-Anwendungen ab, hieß es. Nach Angaben von Novell wurde die Betaversion, die das Unternehmen Anfang Mai veröffentlicht hatte, bislang etwa 50.000 mal heruntergeladen.