Nanotechnik lässt Batterien ewig leben

EnterpriseMobile

Mit Nanotechnik wollen Lucent Technologies und Mphase Technologies zusammen leistungsfähigere Batterien entwickeln.

Mit Nanotechnik wollen Lucent Technologies und Mphase Technologies zusammen leistungsfähigere Batterien entwickeln. Erste Prototypen von Batterien mit dieser Technik wurden bereits von den Bell Labs und dem New Jersey Nanotech Consortium entwickelt. In den neuen Akkumulatoren können auch Funktionen wie etwa Notfall-Reserven eingebaut werden.
“Diese Technik bezeichnet tatsächlich so etwas wie einen Paradigmenwechsel in der Batterie- und Energietechnik”, erkärte Dave Bishop, Vice President der Nanotechnik-Abteilung bei den Bell Labs. Bislang sei die Entwicklung bei Energiespeichern nur sehr langsam vorangeschritten. Die Leistungssteigerung betrug zwischen 5 und 7 Prozent. “Aber mit dem Nanotechnik-Ansatz können wir diesen Prozess deutlich beschleunigen.”

Die Wissenschaftler nutzen bestimmte Eigenschaften von Flüssigkeiten, wenn sie auf bestimmte Oberflächen treffen. Über microfein abgestimmte Zufuhr von Flüssigkeiten lassen sich dann auch Batterien ‘on Demand’ aktivieren. So rückten Batterien mit unbegrenzter Lebensdauer in greifbare Nähe. Auch ließen sich diese sehr viel schneller wieder aufladen wie herkömmliche Akkumulatoren.