Untersuchungsbericht zu 9/11 online

E-GovernmentManagementRegulierung

Die unabhängige ‘National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States’ hat ihren Untersuchungsbericht zu den Anschlägen vom 11. September 2001 onlinegestellt.

Die unabhängige ‘National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States’ hat ihren Untersuchungsbericht zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 online gestellt. Der Bericht kann komplett als etwa sieben MByte große PDF-Datei heruntergeladen werden. Die Kommission bietet außerdem einen ‘Executive Summary’ an, der zirka 6 MByte groß ist.
Die Website war zeitweise schwer erreichbar. Die Kommission hatte nach zweijähriger Arbeit eine 567 Seiten starke Untersuchung vorgelegt, die weltweit Aufsehen erregte. Darin werden den US-Behörden schwere Versäumnisse bei der Terrorabwehr vorgeworfen. Unter anderem habe es an strategischem Denken und an Führungskraft gefehlt. “Es hat ein tiefgehendes institutionelles Versagen in unserem Regierungsapparat gegeben”, hieß es.

Die Kommission fordert unter anderem die Einrichtung einer übergeordneten Behörde zur Terrorabwehr und einen nationalen Geheimdienst-Koordinator von Ministerrang. Die Regierung werde dort handeln, wo es nötig sei, kommentierte das Präsident Bush. Bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wurden in New York, Washington und Pennsylvania etwa 3000 Menschen getötet.