Negativ-Oskar für Vitronic: Beobachtung wird zum Regelfall

EnterpriseSicherheit

Der Chaos Computer Club hat auf der CeBIT den Negativ-Preis ‘CCCeBit’ an Vitronic, den Hersteller einer automatischen Erkennung von Autokennzeichen, verliehen.

Der Chaos Computer Club (CCC) hat auf der CeBIT den Negativ-Preis ‘CCCeBit’ an Vitronic, den Hersteller einer automatischen Erkennung von Autokennzeichen, verliehen. Mit den Geräten von Vitronic können die Nummernschilder von vorbeifahrenden Fahrzeugen erfasst werden. Diese Daten werden dann zusammen mit Orts- und Zeitangabe weitergeleitet.
Der Hersteller sieht sich zu unrecht geehrt. Ein Sprecher von Vitronic teilte mit, dass System stünde im vollen Einklang mit den Regelungen des deutschen Datenschutzes. Das Unternehmen teilte darüber hinaus mit, dass das System auf rund 300 Maut-Kontroll-Brücken installiert werden soll. Dadurch könnten Fahrzeuge herausgefiltert werden, die keine Maut bezahlt haben. Doch kann das System die Kennzeichen aller Fahrzeuge identifizieren.

Der Chaos Computer Club kritisierte in der Laudatio, dass nun nicht mehr Menschen Menschen kontrollierten, sondern das diese Funktion jetzt von Maschinen übernommen werde. “Diese Maschinen sind leistungsfähig genug, um sämtliche Daten auszuwerten und somit alle Vorgänge vor den Kameras zu verarbeiten.” So würde der Einzelfall der Beobachtung zum Regelfall.