Mobilfunkriesen wollen neue Standards

EnterpriseMobile

Acht große Mobilfunkbetreiber wollen gemeinsam Standards für Mobilfunkgeräte erarbeiten.

Acht große Mobilfunkbetreiber wollen gemeinsam Standards für Mobilfunkgeräte erarbeiten. NTT DoCoMo, mmo2, Orange, SMART Communications, Telefónica Móviles, Telecom Italia Mobile, T-Mobile und Vodafone haben deshalb in London die ‘Open Mobile Terminal Platform’ (OMTP) gegründet.
Ziel der OMTP ist nach eigenen Angaben, Netzbetreibern, Herstellern von Mobilfunkgeräten sowie Soft- und Hardware-Lieferanten “allgemein zugängliche und standardisierte Anwendungen zur Verfügung zu stellen”. Einzelne Betreiber und Hersteller könnten ihre Angebote jedoch differenzieren und den Kundenwünschen anpassen. Dabei sei die OMTP “technologieneutral”, hieß es.

Nach Angaben der Plattform haben bereits Amena, Hutchison/3, KPN, One Austria, SFR und Telenor Interesse an einer Mitgliedschaft gezeigt. Die Plattform wird von einem achtköpfigen ‘Board of Directors’ geleitet, in dem T-Mobile durch David Gannon vertreten ist.