Lieber zur BT: Deutsche Telekom-Manager wechseln das Trikot

CloudEnterpriseServer

Nicht nur der im Rampenlicht stehende Josef Brauner verlässt die Deutsche Telekom AG – auch aus anderen als politischen Gründen gehen DTAG-Manager.

Nicht nur der im Rampenlicht stehende Josef Brauner verlässt die Deutsche Telekom AG (DTAG) – auch aus anderen als politischen Gründen gehen DTAG-Manager. Jetzt sind es schon zwei in wenigen Wochen, die sich den DTAG-Konkurrenten British Telecom (BT) als neuen Arbeitgeber ausgesucht haben.
Wie BT mitteilt, ist mit Klaus Lechner ein TK-Experte mit internationaler Erfahrung als neuer Chief Financial Officer und Geschäftsführer der deutschen BT an Bord gekommen. Er war zuvor einige Jahre bei Mannesmann und Vodafone und leitete zuletzt die DTAG-Tochter Deutsche Funkturm GmbH in Münster. Er sieht im deutschen TK-Markt noch viel Öffnungsdruck und hofft, dass BT aufgrund der Internationalität und durch innovative Produkte vorne mitspielen kann.

Sein neuer und alter Kollege ist Norbert Franchi; er wird den Posten des Sales Director Corporate Business Germany übernehmen. Zuvor hatte er seine 25 Jahre Berufserfahrung bei Kienzle Datensysteme, Siemens Nixdorf Informationssysteme, der T-Systems, einer Bereichsleitung der DTAG und bei der Telekom-Tochter T-Mobile gesammelt. Für ihn war ausschlaggebend, dass “BT seine Hausaufgaben in Bezug auf Unternehmenszahlen und die Fokussierung auf das Kerngeschäft gemacht hat”. Daher gebe es in dem Unternehmen “echtes Wachstumspotential”.