BI-Spezialist Cognos gibt sich neuen Chef

EnterpriseSoftware

Der Softwarehersteller aus dem kanadischen Ottawa hat auf der Hauptversammlung einen neuen CEO eingesetzt.

Für Cognos brechen neue Zeiten an. Der Softwarehersteller aus dem kanadischen Ottawa hat auf der Hauptversammlung einen neuen CEO eingesetzt. Außerdem feiert der Anbieter von Business Intelligence Lösungen eine Umsatzsteigerung im zweistelligen Bereich in diesem Quartal im Vergleich zum vierten Quartal des letzten Jahres.
Jetzt wird Rob Ashe, der derzeit President und COO (Chief Operating Officer) bei Cognos ist, das Unternehmen als CEO ab dem 23. Juni führen. Ashe folgt auf Ron Zambonini, der auf der Hauptversammlung als CEO zurücktreten und dafür die Position des Board Chair, vergleichbar dem Aufsichtsratsvorsitzenden, übernehmen wird.

Ashes Vorgänger Zambonini kam 1989 zu Cognos und verantwortete kurz darauf den Bereich Forschung und Entwicklung. Im Januar 1993 wurde er zum President und COO ernannt. Seit September 1995 schließlich hatte Zambonini den Posten des President und CEO inne und leitete mehrere Übernahmen und strategische Neuorientierungen ein. Ashe genießt einer Mitteilung zufolge das Vertrauen seines Vorgängers, der ihm Führungskompetenz und technisches sowie marktbezogenes Know-how bescheinigt.