Adaptec sorgt sich um stiefmütterlich vernachlässigte Daten

EnterpriseNetzwerke

Adaptec bringt ein NAS-Speichersystem auf den Markt, das die Rücksicherung der Daten auf mobilen und stationären PCs automatisch übernimmt.

Weil Desktops und Notebooks Daten oftmals horten, die selten vom Backup des Unternehmens erfasst werden, bringt Adaptec ein NAS-Speichersystem auf den Markt, das die Rücksicherung der Daten auf mobilen und stationären PCs automatisch übernimmt.
Die Network-Attached-Storage-Lösung ‘File Saver ESA 1500’ initiiert den Backup-Vorgang beim Notebook, sobald es an das lokale Netz (LAN) gekoppelt wird. Dazu ist Client-seitig eine Software nötig, die eine Verbindung mit dem LAN erkennt. Inkrementelle Backups, also solche, die lediglich veränderte oder neue Daten sichern, sind möglich, weil das System bei der ersten Rücksicherung den kompletten Datensatz speichert. Desktops sichert der File Saver nach vom Administrator definierten regelmäßigen Abständen.

Insgesamt kann das System 1 TByte von vier verlinkten Geräten speichern. Der File Saver unterstützt RAID-5 und lässt sich auf eine zweite ESA-Box beispielsweise über einen Weitverkehrslink (WAN) spiegeln. Nach Angaben des Herstellers ist die Lösung so einfach installierbar wie ein Drucker. In US-Publikationen wird der Preis mit 3499 Dollar mit einer Lizenz für 25 Benutzer angegeben.