Brüssel steckt 100 Millionen Euro in EU-Datennetz

CloudEnterpriseServer

Die Europäische Kommission hat die TK-Unternehmen dazu aufgefordert, Angebote für eine Erneuerung des Testa-Netzwerkes einzureichen.

Die Europäische Kommission hat die TK-Unternehmen dazu aufgefordert, Angebote für eine Erneuerung des Testa-Netzwerkes (Trans European Services for Telematics between Administrations) einzureichen. Die Ausschreibung läuft bis einschließlich 13. September 2004. Das Testa-Netz soll Mitte 2005 auf das s-Testa-Netz (secured Testa) umgestellt werden.
Testa liefert Telematikdienste zwischen den europäischen Behörden. In der aktuellen Ausschreibung geht es um die Lieferung, den Betrieb und die Wartung einer auf dem IP-Protokoll beruhenden TK-Infrastruktur. Die Verwaltungen sollen über ein Backbone-Netz verbunden werden.

Wie britische Medien berichten, lässt sich die Europäische Kommission die Migration auf s-Testa etwa 100 Millionen Euro kosten. Die Einführung des Netzes wird danach von einer Zentralstelle gesteuert, die an das Unternehmen, das den Zuschlag für s-Testa bekommt, ausgelagert wird.