Mehr 3G-User als erwartet

EnterpriseMobile

Anders als in Europa scheinen sich die Japaner schon jetzt für den Mobilfunkstandard 3G zu begeistern.

Anders als in Europa scheinen sich die Japaner schon jetzt für den Mobilfunkstandard 3G zu begeistern. Der Telekommunikationsgigant NTT DoCoMo hat jetzt bekannt gegeben, dass schon 3 Millionen Menschen in Japan über 3G telefonieren.
Alleine in den letzten zwei Monaten hätte das Unternehmen über eine Million neue Kunden gewinnen können. Das bedeute, dass mehr neue Nutzer hinzugekommen seien, als das Unternehmen ursprünglich vorausgesagt habe.

Als Gründe für die wachsende Beliebtheit des in Japan unter dem Namen FOMA gehandelten Standard gab der Telekommunikationsanbieter neue Services und erweiterte Verfügbarkeiten an. Zudem habe das Unternehmen eine Flatrate für den 3G-Dienst angeboten.