Adressen-Großhändler von Hackern heimgesucht

EnterpriseSoftware

Die US-Behörden haben in einem der bislang größten Fälle von Datendiebstahl Anklage erhoben.

Die US-Behörden haben in einem der bislang größten Fälle von Datendiebstahl Anklage erhoben. “Es könnte der größte Diebstahl sein, der bisher entdeckt wurde”, sagte Christopher A. Wray, US Assistant Attorney General, dem Wall Street Journal. Nach seinen Aussagen sind “viele Menschen” betroffen, genauere Angaben machte er nicht.
Die Behörden klagen den 45-jährigen Scott Levine und seine Mitarbeiter vor einem Gericht in Arkansas an, in den Jahren 2002 und 2003 in die Server des US-Unternehmens Acxiom eingebrochen zu sein und Daten in einem Volumen von etwa 8,2 GByte gestohlen zu haben. Acxiom verwaltet nach den Berichten Millionen Kundendaten und ist einer der weltgrößten Dienstleister für Datenmanagement und Dialogmarketing. Das Unternehmen unterhält auch eine deutsche Niederlassung.

Levine war Chef des US-Unternehmens ‘Snipermail.com’, das E-Mail-Werbung betrieb. Dessen Website ist mittlerweile offline. Wie US-Medien berichten, wurde Acxiom wiederholt zum Opfer von Hackerangriffen. So wurde der US-Amerikaner Daniel Baas im letzten Jahr des Einbruchs in die Server des Unternehmens für schuldig befunden.