Totgesagte leben länger: DR DOS 8.0 ist da

EnterpriseSoftware

Das US-Softwareunternehmen DeviceLogics hat das Betriebssystem ‘DR DOS 8.0’ auf den Markt gebracht.

Das US-Softwareunternehmen DeviceLogics hat das Betriebssystem ‘DR DOS 8.0’ auf den Markt gebracht. Das ist das erste Update der Software seit 1999. Manche Branchenkenner hatten DR DOS bereits abgeschrieben.
Dabei hatte das Betriebssystem über die Jahre treue Fans. Während es früher vor allem in PCs steckte, werden heute vor allem Barcode-Scanner und Satelliten-Empfänger mit DR DOS ausgeliefert. Die neue Version soll den Absatz der Software wieder ankurbeln. Fünf Lizenzen kosten 200 Dollar.

Caldera, der einstige Eigentümer des Betriebssystems, hatte Microsoft im Jahr 1996 angeklagt, in Sachen DOS die Kartellgesetze zu verletzen. Der Grund: Windows lief zwar unter Redmonds MS DOS, nicht aber unter DR DOS. Die Unternehmen haben sich außergerichtlich geeinigt. Caldera hat sich im November 2002 in SCO umbenannt.