Kabel Deutschland sichert sich Monopol für 2,6 Milliarden Euro

EnterpriseMobile

Die Kabel Deutschland steht kurz vor einer Monopolstellung.

Die Kabel Deutschland (KDG) steht kurz vor einer Monopolstellung. Der größte deutsche TV-Kabelnetzbetreiber will drei kleinere Netzbetreiber schlucken. Der Kaufpreis summiere sich auf insgesamt 2,6 Milliarden Euro, berichten mehrere Tageszeitungen und berufen sich dabei auf gut informierte Kreise. Die Insider rechneten noch für Freitag mit einem Vertragsabschluss.
Auf der Einkaufliste stehen die Iesy Hessen GmbH, die Kabel Baden-Württemberg GmbH und den Netzbetreiber Ish aus Nordrhein-Westfalen. Allein für Ish als größten Betreiber soll KDG rund 1,4 Milliarden Euro auf den Tisch blättern. Das Geschäft bedarf allerdings noch der Zustimmung des Bundeskartellamts. Das dürfte dem Deal jedoch skeptisch gegenüberstehen. Die Landesmedienanstalten haben sich schon mehrfach gegen die Übernahme von Ish, Kabel BW und Iesy ausgesprochen – sie befürchten eine Einschränkung des Wettbewerbs.

Nach dem Zusammenschluss würde die KDG das gesamte deutsche Überlandfernsehkabelnetz mit rund 18 Millionen angeschlossenen Haushalten kontrollieren. Nach dem Erweb von Netzen der Deutschen Telekom ist Kabel Deutschland bereits jetzt der größte Anbieter von Kabel-TV in Deutschland.