Einblicke in Microsofts Allerheiligstes

EnterpriseSoftware

Microsoft weitet sein Programm MVPSLP auf einige zusätzliche Länder aus (Most Valuable Professional Source Licensing Programm).

Microsoft weitet sein Programm MVPSLP (Most Valuable Professional Source Licensing Programm)auf einige zusätzliche Länder aus. Microsoft-Kenner, die sich mit besonderem Wissen hervorgetan haben, können daran teilnehmen.
Diese bekommen dann teilweise Zugang zu Microsoft-Quellcode ohne dafür bezahlen zu müssen. Davon betroffen sind Windows 2000, XP, Server 2003 und künftige Versionen des Microsoft-Betriebssystem, davon natürlich alle Versionen, Service Packs, Betas und nachfolgende Veröffentlichungen. Das Programm steht jetzt in 27 Ländern zur Verfügung, darunter auch in Deutschland. Derzeit seien über 2500 Teilnehmer an dem Programm registriert.

Auswahlkriterium für diese Ländern ist das dort geltende Rechtssystem. Dieses muss das geistige Eigentum von Microsoft sicherstellen. Microsoft will damit das Vertrauen in die Windows-Plattform durch stärkere Transparenz bekräftigen. Im Gegenzug müssen die Programmteilnehmer unentgeltlich in Foren Fragen zum Betriebssystem beantworten. Durch bessere individuelle Kenntnisse bei professionellen Entwicklern sollen schließlich auch die Produkte von Independent Software Vendors (ISV) sich besser an das Betriebssystem anpassen.