Wiederholt sich das Wahlfiasko von Florida?

E-GovernmentManagementRegulierung

Offenbar wird sich das Wahlfiasko von 2000 in Florida im selben Staate vier Jahre später wieder abspielen.

Offenbar wird sich das Wahlfiasko von 2000 in Florida im selben Staate vier Jahre später wieder abspielen. “Meine Bedenken über diese Wahl sind, dass es wieder ein Fiasko werden wird”, erklärte der Republikaner Adam Putnam aus Florida. “Es hätte jeden Staat genau so treffen können wie Florida im Jahre 2000 und niemand hat bisher ein Gesetz erlassen, das ein zweites Florida im Jahre 2004 verhindern wird.”
Bei einer Tagung des Senats waren sich dann zumindest Regierungsbeamte und Computer-Wissenschaftler in einer Frage einig: Jetzt ist es zu spät, um noch Gesetze auf den Weg bringen, die dann die Wahl im November noch irgendwie beeinflussen könnten.

Die Debatte stand unter dem Motto: “Die Wissenschaft der elektronischen Wahlmaschinen-Technik”. Aber diese Wissenschaft gebe es nicht, erklärte ein geladener Computerexperte. “Es gibt keine angemessenen Standards für Wahlmaschinen oder effektive Test-Protokolle”, sagte Michael Shamos von der Carnegie Mellon University gegenüber US Medien.

Auch die Regelungen des Help America Vote Act werden erst ab 2006 greifen. Dieser wurde noch unter dem Eindruck des Wahlfiaskos von 2000 in Florida erlassen. Und die Arbeit an Standards hat ebenfalls erst jetzt begonnen. So soll das National Institute of Standards and Technology freiwillige Richtlinien für die Softwareentwicklung für Wahlmaschinen erarbeiten. Aviel Rubin von der Hopkins Universität kommentierte: “Alles was die offiziellen Mitarbeiter noch tun können, ist zu hoffen, dass die Wahl noch nicht all zu bald kommt.”