Wellness am Schreibtisch – der Hand-Vibrator kommt

Enterprise

Für gestresste Computer-Hände hat der Zubehörhersteller Hama jetzt einen Schreibtisch-Vibrator auf den Markt gebracht.

Für gestresste Computer-Hände hat der Zubehörhersteller Hama jetzt einen Schreibtisch-Vibrator auf den Markt gebracht. Der ‘USB-Massageball’ schüttelt verkrampfte Maus-Hände locker. Überzeugten Rauchern, die sich auch durch dieses Spielzeug nicht von ihrer Sucht werden ablenken lassen, bietet Hama außerdem ab sofort einen Zigarettenanzünder für den 5,25-Zoll-Laufwerkschacht.
Der Zigarettenanzünder ist für PC-Freaks gedacht, die ihren Arbeitsplatz auch beim Rauchen nicht verlassen können oder wollen. Für rund 20 Euro können sie den Glimmstengel künftig direkt am Computer entflammen. Der Zigarettenanzünder kann auch an Notebooks oder Handys angeschlossen werden – vorausgesetzt, die Geräte haben ein 12-Volt-Anschlusskabel. 

Wer dann vom vielen Rauchen schlecht durchblutete Hände hat, greift wiederum zum USB-Massageball, der ab 15 Euro zu haben ist. Er wird einfach per USB angeschlossen und kann sich so mit der Mouse ein Plätzchen auf dem Mouse-Pad teilen.

Offen bleibt die Frage, wie Mitmenschen auf Kollegen reagieren, deren Schreibtisch mit einem Hand-Vibrator ausgerüstet ist oder die bei der Frage nach Feuer ihr Notebook zücken.