Konzerne bringen viel Kraft auf für BPM

EnterpriseSoftware

Applix, BPM Partners, Hyperion, IBM, IDC, Meta Group, SAP und Data Warehouse Institute arbeiten künftig daran, Business Performance Management besser zu etablieren.

Applix, BPM Partners, Hyperion, IBM, IDC, Meta Group, SAP und Data Warehouse Institute – so heißen die Gründer einer neuen Plattform, die künftig daran arbeiten soll, Business Performance Management (BPM) besser zu etablieren. Das Rezept dafür heißt Standardisierung. So haben die genannten Institute und Firmen ein Gremium hierfür gegründet, das auch für eine höhere Akzeptanz der komplexen Technik im Markt sorgen soll.
Doch davon gibt es beispielsweise in Deutschland noch sehr wenig, weiß Andrea Güc. Die Unternehmenssprecherin von Softwarespezialist Applix sagt gegenüber silicon.de: “Wir sehen jetzt noch sehr wenig Nachfrage, daher treten wir vor allem an unsere Bestandskunden heran, die unsere OLAP-Produkte im Einsatz haben, und weisen sie auf die Möglichkeiten eines durchgängigen BPM hin.”

Das bedeute letztlich, Workflow-basiert und weltweit die Kennzahlen über Unternehmensgrenzen hinweg zu vereinheitlichen. “Nur so kann bei Niederlassungen und Partnern sicher gestellt werden, dass alle berechtigten Team-Mitarbeiter dieselben Ausgangsberechnungen bei einem Arbeitsprozess anstellen und nur so kann es ein Höchstmaß an Transparenz in den Workflows geben”, so Güc. Zwar sei der technische Aufwand bei der Implementierung im Unternehmen anfangs sehr groß, doch beim etablierten System rechne sich dieser Aufwand schnell wieder herein. “Es ist zunächst viel Automatisierung nötig, doch nach Projektschluss hat der Kunde volle Datentransparenz”, sagt die Sprecherin. Derzeit würden in Deutschland jedoch nur “die Großen” für BPM werben. Daher begrüßt sie die zunächst wohl nur in den USA aktive Arbeitsgruppe und hofft darauf, dass die ersten Standards aus dieser Gruppe auch bald in Europa Wellen schlagen.

“Namhafte Unternehmensvertreter saßen an einem Tisch, um über BPM zu diskutieren”, erklärt David Menninger, Vice President of Worldwide Marketing bei Applix. “Analysten und Manager waren der Ansicht, dass die Branche Unterstützung bei der Definition des Marktes benötige und das Verständnis der Kunden für die Komponenten und Benefits von BPM verbessert werden solle. Unsere Diskussion führte zur Gründung der BPM Standards Group.”

Ziele des Gremiums seien dabei, einer Mitteilung zufolge, das Forcieren des Einsatzes erfolgreicher BPM-Practices; ferner die Etablierung eines Standards und von Richtlinien für Anbieter, Service Provider, Consultants in der Branche sowie für die Anwender von BPM. Als erste Initiative hat die BPM Standards Group eine gemeinsame Definition von BPM erarbeitet.