E-Voting-Anbieter macht Software zu Open Source

EnterpriseSoftware

Das US-Unternehmen VoteHere, ein Anbieter von Sicherheitssoftware für Wahlmaschinen, hat den Quellcode seiner Software ‘VHTi’ ins Netz gestellt.

Das US-Unternehmen VoteHere, ein Anbieter von Sicherheitssoftware für Wahlmaschinen, hat den Quellcode seiner Software ‘VHTi’ ins Netz gestellt. Nach einer Registrierung könne man den Code und zusätzliche Dokumente 60 Tage nutzen, hieß es bei VoteHere.
Es gebe viele Diskussionen darüber, wie sicher elektronische Wahlen seien. Das Unternehmen wolle zeigen, das es Techniken gebe, um E-Voting zu sichern und dass diese Techniken funktionierten. In Expertenkreisen sei es üblich, Verschlüsselungsalgorithmen von Kollegen überprüfen zu lassen.

VoteHere war Anfang März in die Schlagzeilen geraten. Dan Spillane, ein ehemaliger Mitarbeiter, hatte behauptet, dass die Systeme des Herstellers zu keiner Zeit ordnungsgemäß funktioniert hatten.

Während die US-Regierung plant, ab dem Jahr 2010 sämtliche Abstimmungen und Wahlen in den USA papierlos abzuwickeln, hatte das Pentagon sein elektronisches Wahlsystem Anfang Februar eingestampft.