CIA investiert in Linguistik-Software

EnterpriseSoftware

Die Investment-Abteilung der CIA hat Basis, einem Hersteller von Software für linguistische Text-Analyse und Datenauswertung, eine Finanzspritze gegeben.

Die Investment-Abteilung der CIA (Central Intelligence Agency) hat Basis, einem Hersteller von Software für linguistische Text-Analyse und Datenauswertung, eine Finanzspritze gegeben. Über die Höhe der Investition wurde nichts bekannt. Eine Sprecherin von In-Q-Tel, der Investmentabteilung der CIA, erklärte jedoch, dass sich die Mittel in der Regel zwischen 1 und 3 Millionen Dollar bewegten.
Die Software, genannt ‘Rosette Globalisation Plattform’ leiste unter anderem eine morphologische Analyse. So wird etwa das Verb ‘gelaufen’ in ‘laufen’ separiert. Mit der Software könnte einige Vorarbeit für Übersetzungen geleistet werden, erklärte die In-Q-Tel-Sprecherin. Unter anderem zähle auch Google zu den Kunden von Basis.

Der CIA hat vor allem mit der großen Fülle an Information und Übersetzungsarbeit zu kämpfen. Mit der Software von Basis könne dieses Problem jedoch gelöst werden. Carl Hoffman, CEO von Basis: “Es ist zu einem wichtigen Bereich unseres Geschäfts geworden, der Regierung linguistische Lösungen zu bieten, über die riesenhafte Datenmengen bearbeitet werden können.”