Kumula-Projekt bringt freie Business-Software

EnterpriseSoftware

Vor allem für den Consultant-Bereich ist die Kumula-Suite zugeschnitten.

Vor allem für den Consultant-Bereich ist die Kumula-Suite zugeschnitten. So etwa für Versicherungsvertreter, Steuerberater und andere Handelsvertreter. Ab sofort gibt es eine Vorabversion, die unter der LGPL (Lesser General Public License) freigegeben wurde. So lassen sich Kundendaten verwalten und können verschiedenen Nutzern zugänglich gemacht werden. Der Anwender kann dann einzelne Kunden auswählen und mit den Daten arbeiten. Daneben bietet das Programm eine Dokumentenverwaltung vergleichbar mit dem Explorer von Microsoft.
Bis die Software aber tatsächlich für die Praxis taugt, wird noch einige Zeit vergehen. Zunächst hatten die Projektmitarbeiter die Suite auf C++ programmiert. Um mehr Mitstreiter zu gewinnen und schließlich auch in der Anwendung leichter Makros erstellen zu können, wurde die Entwicklung auf  die Programmiersprache Python umgestellt.

So solle auch die Vorabversion lediglich die Lust auf mehr wecken und auch neue Entwickler sollen ermutigt werden, sich dem Projekt anzuschließen. Kreative Software-Entwickler können in den Foren des Projektes Vorschläge und Ideen einbringen.