Durchschnitts-PC von 28 Spyware-Programmen geplagt

EnterpriseSicherheit

Ein durchschnittlicher US-Rechner ist mit 28 Spyware-Programmen voll gestopft.

Ein durchschnittlicher US-Rechner ist mit 28 Spyware-Programmen voll gestopft. Das wollen der Internet Service Provider EarthLink und der Sicherheitsspezialist WebRoot Software herausgefunden haben. Spyware sind Programme, die ohne Erlaubnis eines Anwenders über sein Verhalten informieren. Sowohl EarthLink als auch WebRoot Software bieten Anti-Spyware-Software an.
Wie die Unternehmen mitteilten, haben sie vom 1. Januar bis zum 31. März etwa eine Million Rechner untersucht. Dabei habe man rund 28 Millionen Installationen von Spyware gefunden, sagte Matt Cobb, EarthLink’s Vice President of Core Applications, in US-Medien.

Die meiste gefundene Spyware sei ‘Adware’, so Cobb. Adware sind Programme, die Werbebanner einblenden oder verfolgen, wie Anwender Online-Werbung wahrnehmen. Erschreckend sei, meinte Cobb, dass man auf 30 Prozent der Rechner Trojaner und System-Scanner gefunden habe. Mit diesen Spyware-Varianten können Hacker auf Rechner zugreifen und persönliche Daten stehlen.