Schutz vor ungewollter System-Manipulation

EnterpriseSicherheit

Ein neuartiges Verfahren der Düsseldorfer Biss Technologies schützt vor ungewollten Datei- und Systemmanipulationen bei PCs.

Ein neuartiges Verfahren der Düsseldorfer Biss Technologies schützt vor ungewollten Datei- und Systemmanipulationen bei PCs. Besonders für Clients im Bildungswesen oder für Umgebungen, in denen ein PC von vielen verschiedenen Personen genutzt wird, ist die Lösung sinnvoll. Nach Angaben des Herstellers ist die Software bereits über 240.000 mal in Schulen und Bildungseinrichtungen installiert worden.
Und so funktioniert das Verfahren: Um wichtige Daten und Systemdateien nicht zu überschreiben, reserviert die Software ‘Prodasafe’ für sich freie Speicherkapazitäten auf der Festplatte und nutzt sie, um Veränderungen temporär zwischenzuspeichern. Alle Schreibzugriffe auf den geschützten Bereich werden fortan in den versteckten Arbeitsbereich umgeleitet. Auch nach einem vermeintlichen Überschreiben geschützter Dateien bleibt der ursprüngliche Zustand des geschützten Bereichs stets erhalten. Beim nächsten Neustart steht, je nach Einstellung, die gewohnte Arbeitsumgebung wieder zur Verfügung.

Welche Partitionen der Festplatte des Rechners geschützt werden sollen, wird bei der Installation der Software festgelegt. Alle Änderungen, die diesen Bereich betreffen –Veränderungen am Betriebssystem, Installation neuer Programme oder die Infektion des Systems durch ein Virus – werden lediglich zwischengespeichert. Die eigentlichen Dateien und Verzeichnisse bleiben unberührt. Muss eine Software neu installiert werden oder ein Servicepack eingespielt werden, können Administratoren mit entsprechenden Rechten die Änderungen aber auch permanent vornehmen. Diese Daten bleiben dann auch nach dem Booten erhalten.