Qualcomm telefoniert im Flugzeug

EnterpriseMobile

Der TK-Unternehmen Qualcomm und die Fluggesellschaft American Airlines haben nach eigenen Angaben in den USA erfolgreich eine Technik getestet, mit der Mobilfunknutzer während des Fluges telefonieren können.

Der TK-Unternehmen Qualcomm und die Fluggesellschaft American Airlines haben nach eigenen Angaben in den USA erfolgreich eine Technik getestet, mit der Mobilfunknutzer während des Fluges telefonieren können. Die Lösung funktioniere mit CDMA-Handys (Code Division Multiple Access), hieß es. Es sei geplant, die Technik in zwei Jahren auf den Markt zu bringen.
Bei CDMA belegen die Nutzer des Mobilfunksystems zwar denselben Frequenzbereich, die Signale werden aber für jeden Nutzer unterschiedlich codiert. 
Nach dem Bericht hat Qualcomm in einem Flugzeug eine CDMA-Basisstation installiert. Die Station, eine sogenannte Pico-Zelle, stellt die Verbindung zu einem Globalstar-Satelliten her. Der Satellit funkt die Daten dann an eine Bodenstation, die sie in die herkömmlichen Telefonnetze einspeist.

Der Test habe eine spezielle Erlaubnis der Behörden erfordert, hieß es von Qualcomm und American Airlines. Normalerweise ist das Telefonieren während des Fluges untersagt, weil die Fluggesellschaften Interferenzen des Mobilfunks mit der Flugzeugelektronik befürchten.