Dänen sind die Sieger der Web-Nutzung

Management

Die Dänen surfen im weltweiten Vergleich am häufigsten und nutzen die meisten Dienste.

Die Dänen surfen im weltweiten Vergleich am häufigsten und nutzen die meisten Dienste, fand das britische Wirtschaftsfachmagazin Economist und die angegliederte Marktforschungsabteilung heraus. Die Skandinavier haben sogar die USA in der Internet-Nutzung verdrängt, ergab die alljährliche Studie, die das Magazin in Zusammenarbeit mit IBM durchführte.
Nicht einmal mehr unter den ersten Fünf sind die USA nunmehr zu finden, heißt es. Und dies obgleich dort die Internet-Anbindung so hoch und gleichzeitig so billig ist wie sonst nur in wenigen Ländern. Und interessanterweise habe Dänemark den Schweden den Web-Siegerkranz gerade mit E-Government abgeluchst. Die Einführung eines Regierungsportals, das fünf Ministerien und 24 Organisationen zusammengeführt habe und Unternehmen somit einen problemlosen und schnellen Zugang gewähre, soll dies bewerkstelligt haben.

Im internationalen Vergleich sind die Briten, die seit Jahren ein IT-Ministerium ihr eigen nennen, auf Platz zwei gelandet. Schweden ist Dritter in der Web-Nutzung und Norwegen und Finnland folgen auf dem vierten und fünften Rang. Skandinavien als Ganzes, so schreiben die Studienautoren, sei bemerkenswert wenn es darum gehe, wie sehr die Einwohner Internet-Technik in ihren Alltag integriert hätten. Über den Listenplatz von Deutschland gibt es derzeit keine Informationen.