iPod hüllt sich in Gucci und glimmendes Silikon

EnterpriseMobile

Der Mini-iPod ist in Europa noch nicht einmal auf dem Markt, doch schon jetzt ist klar: wer den trendigen MP3-Player nackt wie Apple ihn schuf mit sich herumträgt, ist mega-out.

Der Mini-iPod ist in Europa noch nicht einmal auf dem Markt, doch schon jetzt ist klar: wer den trendigen MP3-Player nackt wie Apple ihn schuf mit sich herumträgt, ist mega-out. Denn nicht nur der Markt mit, sondern auch der Markt um den iPod boomt. Pflegemittel, Lautsprecher, Winterjacken, Handtaschen, Silikon- und Designerhüllen – aus dem flachen Kästchen zum Musik abspielen ist ein Statussymbol geworden.
Unter www.ipodlounge.com können sich iPod-Besitzer auf den neuesten Stand in Sachen Accessoires bringen. Für den gepflegten Stadtbummel bietet sich zum Beispiel eine so genannte ‘Groove-Handtasche’ aus weißem Kunstleder an. Mit den integrierten Lautsprechern lässt sich zur Not auch eine spontane Party im Stadtpark beschallen.

Wer es schlichter mag, greift vielleicht zu kleinen Hüllen aus Aluminium, Neopren oder Silikon, das in der Nacht leuchtet. Sportler stecken ihren iPod entweder in ein Hartschalen-Etui oder leisten sich die Snowboard-Jacke von Burton – sie hat die passenden Taschen bereits im Ärmel integriert.

Apple schätzt, dass es inzwischen über 200 Accessoires für den iPod gibt und dass jeder fünfte iPod-Besitzer bereits in die Zubehörkiste gegriffen hat. Kein Wunder also, dass sich auch große Modelabels ein Stück vom Kuchen sichern wollen. So hat Gucci jetzt extra ein Tasche für den Music-Player entworfen – das Luxusbeutelchen kommt in den Gucci-Farben der Saison beige-elfenbein auf den Markt und kostet schlappe 195 Dollar – gerade mal 100 Dollar weniger als die kleinste iPod-Variante.