Microsoft will Laien zu Programmierern machen

EnterpriseSoftware

Microsoft hat die Software-Edition ‘Express’, ein Angebot für Programmier-Laien, angekündigt.

Microsoft hat die Software-Edition ‘Express’, ein Angebot für Programmier-Laien, angekündigt. “Es gibt weltweit 18 Millionen nichtprofessionelle Programmierer und wir wollen, das viele von ihnen Windows-Anwendungen schreiben”, sagte John Montgomery, Director of Product Development in Microsoft’s Entwicklungsabteilung, der New York Times. Viele Studenten und Hochschulabsolventen schrieben hin und wieder Programme, lebten aber nicht davon.
Wann das Software-Paket auf den Markt komme, stehe noch nicht genau fest. Nach Presseberichten will es Redmond zusammen mit ‘Visual Studio 2005’ und ‘SQL Server 2005’ in der ersten Hälfte des nächsten Jahres veröffentlichen. Das Paket solle eine abgespeckte Version von ‘Visual Basic’, ‘Visual C#’, ‘Visual C++’ und ‘Visual J++’ enthalten. Analysten gehen davon aus, das jedes Tool weniger als 50 Dollar kosten könnte, hieß es.

Microsoft bringe außerdem eine kostenlose ‘SQL Server Express Edition’ heraus. Diese sei allerdings auf einen Prozessor, 1 GByte Memory und 400 GByte Speicher beschränkt. Schon aufgrund dieser Begrenzungen konkurriere die SQL Server Express Edition mit Open Source-Alternativen wie ‘MySQL’, so Tom Rizzo, Director of Product Management in Microsofts SQL Server Unit.

Redmond versuche mit dem Angebot, die Programmieranfänger für sich zu gewinnen, meinen Branchenkenner. “Das ist eine Antwort auf die wachsende Popularität der Open Source-Software”, sagte David M. Smith, Analyst beim Marktforschungsunternehmen Gartner.