Nortel feuert seine Chefs

Management

Nortel hat heute seinen CEO, den Finanzchef sowie einen Controller fristlos entlassen.

Nortel hat heute seinen CEO, den Finanzchef sowie einen Controller fristlos entlassen. Es wird vermutet, dass die Geschassten mitverantwortlich sind für die finanziellen Ungereimtheiten, die gerade die amerikanische und kanadische Börsenaufsicht beschäftigt.
Zeitgleich kündigte der Telekommunikationsanbieter nämlich an, die Bekanntgabe seiner Quartalsergebnisse zu verschieben. Sie sollen veröffentlicht werden, wenn die Untersuchung beendet ist. Zur Debatte stehen die Finanzberichte aus dem Jahr 2003, aber auch schon die vierteljährlichen Berichte aus den drei Jahren davor. Nortel ließ die Washington Post wissen, dass der Aufsichtsrat von seinem Schritt absolut überzeugt ist. “Wir glauben, es ist das beste für das Unternehmen, für unsere Aktionäre, Investoren, Kunden und Mitarbeiter.”

Den bisherigen CEO Frank Dunn wird William Owens ersetzen. Owens ist seit 2002 bei Nortel. Douglas Beatty muss den Posten des Finanzchefs räumen, den künftig William Kerr besetzen wird. Michael Gollogly ist seinen Controllerjob los. MaryAnne Pahapill wird dieses Amt zukünftig begleiten.

Analysten sind sich sicher, das heutige Vorgehen hat etwas mit den möglicherweise falschen Quartalsergebnissen zu tun. Lynton Wilson, Chairman bei Nortel erklärte: “Noch laufen die Untersuchungen, da kann ich nichts sagen. Aber so viel steht fest: Es geht um die Verantwortung bei den Finanzberichten.