Baden-Württemberg hat ein elektronisches Grundbuchamt

EnterpriseNetzwerke

Das Justizministerium Baden-Württemberg hat sich ein elektronisches Grundbuchamt geleistet.

Das Justizministerium Baden-Württemberg hat sich ein elektronisches Grundbuchamt geleistet. Das Auskunftssystem des elektronischen Grundbuchs (EGB) wird jetzt mit modernster Technik betrieben, heißt es. Künftig greifen Grundbuchämter, öffentliche Verwaltungen, Unternehmen auf die zentral im Rechenzentrum gespeicherten Grundbuchdaten zu. Autorisierte Nutzer können die Informationen direkt über das Internet abrufen.Mit dem elektronischen Grundbuch verwalten und führen die Ämter nun die Grundbücher papierlos und nach den Datenschutzrichtlinien und der Datensicherheit. Damit sollen die öffentliche Verwaltung und die privaten Nutzer mehrere Vorteile haben. So können die Mitarbeiter in den Grundbuchämtern sämtliche Vorgänge elektronisch bearbeiten. Mit den Daten führt das System zudem Geschäftsregister automatisch. Beide Vorgänge verlaufen demnach ohne Medienbruch. Personal und Archivierungsfläche würden auf diese Weise gespart. Auch andere Behörden können Grundbuchdaten nun online abrufen. Dafür habe T-Systems eigens die Software ‘Folia/EGB’ entwickelt
 
Derzeit sind einer Mitteilung zufolge die ersten 26 von mehr als 700 Grundbuchämtern an die Grundbuchdatenzentrale angeschlossen. Bereits im Februar 2004 hat der Pilotbetrieb von Grundbuchämtern mit der Grundbuchdatenzentrale in einem Rechenzentrum begonnen. Parallel dazu wurden die bisher elektronisch erfassten Grundbuchblätter dieser Ämter in das Zentralarchiv übernommen. Jetzt müssen noch rund vier Millionen Grundbücher sukzessive bis 2010 digitalisiert werden.