AMD verkauft mehr Chips als Intel

CloudEnterpriseServer

Die Analysten sind sich darüber einig, dass AMD gegenüber dem Konkurrenten Intel Boden gut gemacht hat.

Die Analysten sind sich darüber einig, dass AMD gegenüber dem Konkurrenten Intel Boden gut gemacht hat. Doch gehen die Meinungen sehr stark auseinander, wie die Marktanteile jetzt verteilt sind. Je nach Marktforschungsunternehmen liegt mal Intel, mal AMD an der Spitze. Sicher ist, dass beide in den letzten Monaten sehr gut verkauft haben.
Demnach habe AMD in einer Woche im April mehr Desktop-CPUs verkauft als Intel, heißt es aus den USA. Das Marktforschungsunternehmen Mercury Research teilt mit, dass Intel 83,6 Prozent des Marktes hält. AMD hingegen rund 15 Prozent. Die restlichen 2,7 Prozent teilen sich der Crusoe-Hersteller Transmeta, der vor allem Chips für Laptops und mobile Endgeräte baut, und Via Technologies.

Mercury teilte mit, dass AMD leichte Gebietsgewinne verzeichnen konnte, dass aber der Gigant Intel immer noch unerreicht sei. Nach wie vor dominiere Intel den Desktop-Markt. Im Serverbereich konnte sich AMD besser durchsetzen. Aber auch hier laufen die meisten Server noch mit Intel-CPUs.