Paypal geht mit eigenen APIs auf Entwickler zu

EnterpriseSoftware

Die Tatsache, dass der seit eineinhalb Jahren zu Ebay gehörende Payment-Anbieter Paypal sich den Entwicklern zuwendet, lässt auf eine grundlegende Veränderung schließen.

Die Tatsache, dass der seit eineinhalb Jahren zu Ebay gehörende Payment-Anbieter Paypal sich den Entwicklern zuwendet, lässt auf eine grundlegende Veränderung schließen. Paypal will mit vier offenen Schnittstellen unabhängige Entwickler animieren, eine neue Lösung für die Bezahlung über das Internet zu bauen. Schließlich soll die Lösung auch in die E-Commerce-Angebote von Drittanbietern eingebunden werden können, sobald sie fertig ist.
Die insgesamt vier neuen APIs (Application Programming Interfaces, Schnittstellen) sollen nach Aussagen von Dave McClure, Director von Paypals Developer Network, einer bislang noch nicht erschlossenen Gruppe von Entwicklern, Weiterverkäufern und Händlern neue Aktionsradien erschließen. Neue Zahlungsfunktionen sollen somit bald verfügbar werden.

Die Schnittstellen heißen ‘Paypal Web Services’ und basieren dem Anbieter zufolge auf offenen Standards, die eine Integration in Händler-Websites erlaubt. ‘Transaction Search’ soll die Kaufdetails und Kundendaten erfassen, ‘GetTransactionDetails’ die relevanten Datensätze weiterleiten, ‘RefundTransaction’ soll auf Kundenwunsch eine Transaktion wieder rückgängig machen können, ‘MassPay’ schließlich soll die Zahlung abwickeln. Die Paypal-Lösung befindet sich derzeit in der Betaversion.