BMC beschert dem Netzwerk ‘klare Sicht’

EnterpriseNetzwerke

Mit einem Update und einer weitreichenden neuen Partnerschaft mit Packeteer macht der Softwarespezialist BMC auf sich aufmerksam.

Mit einem Update und einer weitreichenden neuen Partnerschaft mit dem Logistikunterstützer und WAN-Softwarespezialisten (Wide Area Network) Packeteer macht der Softwarespezialist BMC auf sich aufmerksam. Dabei stehen die Netzwerke im Mittelpunkt, die technisch und softwarebezogen besser an die Geschäftsprozesse eines Unternehmens angebunden werden sollen.
Die verbreitete Monitoring-Software ‘Patrol DashBoard’ soll in der Version 6.7 dem Admin schneller zeigen, woran eine abfallende Kundenzufriedenheit liegt, an Blockaden in der SAP-Landschaft beispielsweise oder an einem fehlerhaften Router. Dafür wurden die Software-“Sinne” auf weitere Hersteller im Netzwerk gerichtet. So kann das Netz nun mehr Geräte und IT-Systeme im gesamten Unternehmensnetz verfolgen und die Schwachstellen schneller aufspüren, sagt Gerry Roy, Manager bei BMC in US-Medien.

Dabei helfen nun auch die Packeteer-Anwendungen im Netz effektiver mit. Durch die bessere Integration von Packeteer- und Patrol/DashBoard-Lösungen seien die Kunden in der Lage, die Funktionsweise im Netz hinsichtlich aller Komponenten quasi aus Endkundensicht zu verstehen und die Erfahrung der einzelnen Arbeitsschritte aus dieser Sicht nachzuvollziehen. Ajmal Noorani, Vice President des Business Development bei BMC, deutet an, dass nun mit der neuen integrierten Version und auch bei künftigen Produkten nicht nur ein Stück Software, sondern vielmehr die Fähigkeit an die Kundenunternehmen verkauft werde, den Datenverkehr im Netzwerk klarer zu sehen und eventuell auftretende Schäden transparenter zu machen und so schneller beheben zu können.