Adaptec füllt Portfolio-Lücke mit Übernahme von Snap

EnterpriseNetzwerke

Der NAS-Hersteller Snap Appliance wird als neue Abteilung im Unternehmen Adaptec aufgehen.

Der NAS-Hersteller Snap Appliance ist nicht länger eigenständig. Als neue Abteilung wird das Unternehmen, das Speicherlösungen für den Network-Attached-Storage-Bereich baut, im Unternehmen Adaptec aufgehen. Der Käufer will mit einer NAS-Sparte sein eigenes Portfolio erweitern und dem Kunden Komplettlösungen für die Datenspeicherung anbieten.
Adaptec hat sich bisher einen Namen gemacht mit Netzwerkkarten, RAID-Lösungen, Controllern für Serial ATA oder iSCSI, sowie direkt angebunden Speicherkomponenten (DAS) und SAN-Bausteinen. Den Verantwortlichen lag aber an der Erweiterung externer Storage-Lösungen. Im vergangenen Jahr hatte die Firma dafür mit dem Zukauf von Eurologic den Grundstein gelegt. Snap Appliance soll den Netzwerkspeicher abdecken und zudem ‘GuardianOS Software Platform’ mit in die Familie bringen, die sowohl Block- als auch File-basierte Daten verwalten kann.

Das Unternehmen, das ehemals eine Abteilung von Network Appliance war und Adaptec rund 100 Millionen Dollar wert ist, soll ferner als weitgehend selbstständige Sparte von Adaptec fungieren. Snap-Chef Eric Kelly wird allerdings an den Adaptec-Boss Robert Stephens berichten.