Palm One will es dem iPod zeigen

EnterpriseMobile

Palm One hat laut über einen Einstieg in das Geschäft mit tragbaren Musik-Abspielgeräten nachgedacht.

Palm One hat laut über einen Einstieg in das Geschäft mit tragbaren Musik-Abspielgeräten nachgedacht. Gegenüber der Berliner Zeitung erklärte Vesey Crichton, Europa-Manager Palm One: “Grundsätzlich ist das ein interessanter Gedanke”. Offenbar will der Handheld-Hersteller ein Gerät, ähnlich wie der iPod von Apple, mit einer großer Festplatte ausrüsten.
Der Manager gibt sich einstweilen über die Zukunftsaussichten seiner Hybriden aus Palm und Handy sehr zuversichtlich. Seiner Ansicht nach werden sie sich auch gegen die Konkurrenten von Motorola oder Nokia durchsetzen, weil “die Synchronisation von Terminen und Daten im Gerät mit den Computern im Büro oder zu Hause” mit den Palm-Produkten am besten funktioniere. Bei den Taschencomputern sieht er darüber hinaus noch großes Marktpotential, da hier noch nicht die Sättigung erreicht sei, wie bei Handys.

“Unser Geschäft wird langfristig profitabel sein” und das Unternehmen werde deshalb auch unabhängig bleiben, erklärte Crichton. Viele Kunden würden sich für einen PDA (Personal Digital Assistant) von Palm entscheiden, weil es gerade kein Nokia-Produkt, oder mit Microsoft-Betriebssystem ausgerüstet ist. Der amerikanische Hersteller Palm One ist zwar nach wie vor Marktführer bei PDAs bekommt aber zunehmend Konkurrenz von anderen Herstellern und von Smartphones, die sowohl einen Westentaschen-PC wie auch ein Handy beherbergen. Die Analysten sind sich einig, dass die Versuche bei Smartphones für Palm One zukunftsentscheidend sind.