Gmail-Testnutzer: Google testet 1 TByte Speicherplatz

EnterpriseNetzwerke

US-Testnutzer von Gmail, dem Web-Mail-Dienst von Google, haben berichtet, dass Google den Speicherplatz ihrer Mailzugänge auf 1 TByte (1000 GByte) erhöht hat.

US-Testnutzer von Gmail, dem Web-Mail-Dienst von Google, haben berichtet, dass Google den Speicherplatz ihrer Mailzugänge auf 1 TByte (1000 GByte) erhöht hat. Gmail wird gegenwärtig noch getestet. Google hatte angekündigt, den Gmail-Nutzern einen Speicherplatz von 1 GByte (1000 MB) zur Verfügung zu stellen.
Der Suchmaschinendienst lehnte es ab, die entsprechenden Meldungen der US-Presse zu kommentieren. Somit ist unklar, ob es sich bei der Steigerung des Speicherplatzes auf 1 TByte um einen Fehler oder einen Test handelt. Branchenkenner mutmaßen, dass Googles Angebot von 1 GByte Speicherplatz weniger an Privatanwender als vielmehr an Unternehmen gerichtet ist.

Wie die New York Times meldet, will Google ein Programm veröffentlichen, mit dem Anwender Dateien und Texte auf ihrem Rechner suchen können. Das sei ein weiterer Schritt Googles in eine Domäne, die von Microsoft beherrscht werde, hieß es. Das Programm mit dem Codenamen ‘Puffin’ liefe bei Google intern seit einem Jahr und könne “bald” kostenlos von der Homepage des Unternehmens bezogen werden.