WLAN-Tests werden plastischer

EnterpriseMobile

Das Testen von WLANs (Wireless Local Area Networks) will das Münchner Messgeräteunternehmen Rohde & Schwarz verbessern.

Das Testen von WLANs (Wireless Local Area Networks) will das Münchner Messgeräteunternehmen Rohde & Schwarz verbessern. Mit dem neuen WLAN Protokolltester ‘PTW70’ gibt es nun eine zukunftssichere, da auch für neue Standards skalierbare Testplattform, die die Entwicklung, Integration und Verifizierung von WLAN-Systemen  und -Komponenten nach Standard IEEE 802.11 absolvieren kann. Dabei schlägt der Fachbetrieb in die Kerbe, dass weltweit immer mehr WLANs aufgebaut werden. Das soll den Absatz des neuen Geräts ankurbeln.
Das Gerät biete verschiedene Mess- und Anzeigearten, automatisierte Testabläufe und eine übersichtliche grafische Bedienoberfläche, die die Arbeit für den Systemfachmann erleichtern soll. Schließlich besteht dessen Alltag aus Tabellen, Kurven, Zahlen und blinkenden Knöpfen – da erleichtert eine grafische Aufbereitung das Erkennen von Unregelmäßigkeiten. Außerdem ist der PTW70 auch fernbedienbar, um die Wege zu verkürzen und somit Zeit und Geld zu sparen. In Ergänzung zum reinen Funktionstest kann der Tester auch typische Fehler und Unverträglichkeiten in WLAN-Systemen simulieren und so ermitteln, wie das getestete System im Störfall reagiert. Gerade für Entwickler ist diese nach Herstellerangaben einzigartige Funktion denkbar hilfreich.

Das Produkt richtet sich an Hersteller von WLAN-Komponenten, -Endgeräten oder -Systemen, WLAN-Betreiber und Systemintegratoren. Die Messeinheit kann wahlweise mit einem oder zwei WLAN-Protokolleingängen ausgestattet werden. Ein  modularer Aufbau erlaubt das Zusammenschalten mehrerer Geräte, die über Ethernet mit dem Ausgabesystem verbunden sind. Der WLAN-Protokolltester ist ab sofort erhältlich.