Colt mutiert zum Dienstleister

EnterpriseMobile

Für die Kunden von Colt Telecom, einem auf Glasfaserdienste spezialisierten Anbieter von B2B-Telekommunikation, gibt es jetzt Beratung und Services bis hin zum vollen Support aus der Hand.

TK-Beratung ist ein teures Pflaster. Für die Kunden von Colt Telecom, einem auf Glasfaserdienste spezialisierten Anbieter von B2B-Telekommunikation, gibt es jetzt Beratung und Services bis hin zum vollen Support aus der Hand des Lieferanten. Bei Colt heißt das ‘Lösungsgeschäft’, und es soll vor allem von Partnern sichergestellt werden.
Der immer komplexere Alltag der Geschäftskunden, so Colt-Geschäftsführer Wolfgang Essig, verlange auch von klassischen Techniklieferanten wie Colt ein Umdenken. Daher gehören jetzt unter anderem Datenbank-, Software- und Rechenzentren-Services aus einer Hand dazu. Neben Dienstleistungen für die Optimierung unternehmensweiter Business Technologies und der Betriebssicherung wird Colt sogar komplette Call-Center-Dienste, mobile Kommunikationslösungen oder das IT-Management einer Firma liefern und betreiben.

Vor allem die Branchenunterschiede habe den Ausbau des Lösungsgeschäfts erzwungen. Um diese individuellen Bedürfnisse zu bedienen, hat Colt in den letzten Monaten fünf Kompetenzzentren an verschiedenen Standorten der Central Region eingerichtet. Auch an den Osten ist gedacht und so soll sich in Wien ein Kompetenzzentrum um die Geschäftsentwicklung in Osteuropa kümmern. Die projektbezogene Zusammenarbeit wird mit den Kooperationspartnern wie Nortel, Oracle und dem Call-Center-Dienstleister Avarto durchgeführt.