Seagate sieht die TByte-Festplatte auf dem Desktop

EnterpriseNetzwerke

Derzeit fühlt sich der Festplattenkunde mit 80 GByte noch recht wohl. Dennoch steigt der Bedarf an Speicherplatz auf dem Rechner auch zu Hause, und zwar stetig.

Derzeit fühlt sich der Festplattenkunde mit 80 GByte noch recht wohl. Dennoch steigt der Bedarf an Speicherplatz auf dem Rechner auch zu Hause, und zwar stetig. Geht es nach Hans-Dieter Blaser, Executive Director Distribution Sales für Europa bei dem Festplattenhersteller Seagate, dann könnten bereits in zwei bis drei Jahren schon Laufwerke im TByte-Bereich Usus werden.
“Wir haben auch 200 GByte-Platten im Angebot, aber den Hauptteil liegt bei 80 GByte”, so Blaser. Daher seien größere Festplatten derzeit eigentlich noch kein Thema: “Der Kunde schreit jetzt nicht unbedingt nach 500 Gbyte.” So werde die Produktion künstlich klein gehalten. Technisch sei die Herstellung von diesen Kapazitäten jedoch kein Problem. Doch die Entwicklung hin zu immer mehr Multimedia und anderen datenintensiven Anwendungen am PC werde in den nächsten Jahren für den entsprechenden Bedarf an Speicherplatz sorgen.

Über vermeintliche Trends hin zu festplattenlosen oder schlanken Clients macht sich Seagate hingegen keine Sorgen: “Irgendwo müssen die Daten ja gespeichert werden”, erklärte Blaser. “Wenn wir den Kunden keine Platten mehr verkaufen können, dann müssen wir eben mit den Service-Providern reden und unseren Vertrieb entsprechend ändern.” Zudem wolle der Kunde seine Informationen nicht dem Netz anvertrauen sondern die Daten bei sich haben. Schließlich seien die Kosten für Speicherplatz auf Festplatten auch nicht mehr so hoch, wie sie schon einmal waren.

Zudem habe Seagate für Europa zusätzlich zur Gewährleistung die Garantie um ein weiteres Jahr verlängert. “Früher gaben wir ein Jahr Garantie, danach gab es noch, wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben, ein weiteres Jahr Gewährleistung.” Dies sei aber für den Kunden schlecht zu vermitteln gewesen, erklärte Blaser. Deswegen gebe es seit dem 1. Mai auf kleinere Platten zwei Jahre Garantie in allen Staaten der EU, das würde es auch dem Handel leichter machen. Damit will Seagate wohl auch die Konkurrenten von Samsung adressieren, die für alle Platten drei Jahre Garantie gewähren.