Smartphones ermuntern zum Fremdgehen

EnterpriseMobile

Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian OS v6.x ermöglichen es den Telefonkunden, die Mobilfunkangebote ihres Providers zu umgehen und Dienste anderer Mobilfunkanbieter zu nutzen.

Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian OS v6.x ermöglichen es den Telefonkunden, die Mobilfunkangebote ihres Providers zu umgehen und Dienste anderer Mobilfunkanbieter zu nutzen, so eine Studie der britischen Unternehmensberatung ‘Mako Analysis’.
Danach sind Geräte wie das Nokia 6600 sowie die Sony Ericsson P800 und P900 ähnlich wie ein Computer “offene Systeme”. Diese Eigenschaft ermögliche es, alle gewünschten Anwendungen herauf- oder herunterladen, hieß es. Die Mobilfunkanbieter seien dagegen bestrebt, für Angebote wie Messaging Services oder Klingeltöne Gebühren zu kassieren.

Gegenwärtig sei das Problem noch auf High-end-Geräte beschränkt. Es sei aber vorstellbar, dass auch Lower-end-Geräte zu offenen Systemen werden. “Wenn die Symbian OS v6.x-Smartphones in die falschen Hände geraten, können sie den Mobilfunkanbietern große Sorgen machen”, so die Studie.