Network Associates sichert sich Patentrechte an Anti-Spam-Technik

EnterpriseSicherheit

Network Associates hat sich ein Patent sichern lassen, das verschiedene Computer-Programme, Systeme und Methoden umfasst und unerwünschte Mails filtert.

Network Associates (NAI) hat sich ein Patent sichern lassen, das verschiedene Computer-Programme, Systeme und Methoden umfasst und unerwünschte Mails filtert. Experten sagen, es handele sich um ein “recht weitreichendes Patent”.
Die Rechtesicherung mit der Patentnummer 6,732,157 enthält Techniken wie ‘Compound Filtering’, ‘Paragraph Hashing’ und ‘Bayesian Rules’. Letztere berechnet die Wahrscheinlichkeit, mit der es sich bei einer Mail möglicherweise um Spam handeln könnte und zieht dabei verschiedene Parameter heran. Die Methode sei schon Mitte 2002 aufgekommen, so ein Experte gegenüber US-Medien. Und obwohl NAI – eigentlich hat der Anbieter diesen Namen inzwischen aufgegeben und sich nach seinem erfolgreichsten Produkt, McAfee benannt, rechtlich ist die Sache aber wohl noch nicht durch – bereits Ende 2002 ein entsprechendes Patent angemeldet hatte, geht erst das aktuelle Patent von einem rechtmäßigen Anspruch aus.

Der Hersteller reiht sich zu anderen Sicherheitsspezialisten, die sich bereits Anti-Spam-Lösungen haben sichern lassen. Symantec beispielsweise ließ sich im vergangenen Jahr Rechte an einem System sichern, das sowohl Hardware als auch Software nach Malware durchleuchtet.