Google hübscht Intranet-Suchtool auf

EnterpriseSoftware

Google hat eine neue Version seiner ‘Search Appliance’ auf den Markt gebracht.

Google hat eine neue Version seiner ‘Search Appliance’ auf den Markt gebracht. ‘Google in a box’, so eine andere Bezeichnung, ist eine Kombination von Hardware und Software mit der Unternehmen, Institutionen und Behörden ihr Intranet durchsuchen können. Die letzte Version stammte aus dem Jahr 2002.
Das Hard- und Softwarepaket ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Das teuerste System koste etwa 175.000 Dollar, erfasse bis zu 1,5 Millionen Webseiten und könne 300 Suchanfragen pro Minute verarbeiten, sagte Dave Girouard, Googles General Manager of Enterprise. Damit habe diese Ausführung eine fünfmal höhere Kapazität und Geschwindigkeit als die Version aus dem Jahr 2002. Für etwa 32.000 Dollar sei auch eine abgespeckte Ausführung erhältlich.

Nach Angaben von Girouard wird ‘Google in a box’ weltweit von “einigen hundert Kunden” eingesetzt. Branchenkenner mutmaßen, dass Google mit dem Update seine Abhängigkeit von den Einnahmen aus der Online-Werbung verringern will.

Der weltweite Umsatz im Markt für Intranet-Suchlösungen war im letzten Jahr jedoch relativ klein, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Danach haben die US-Unternehmen Verity und Autonomy, die größten Google-Rivalen, zusammen einen Umsatz von etwas weniger als 200 Millionen Dollar gemacht.