35-jähriges Fotomodell entwickelt Chatroom-Schutztechnik

EnterpriseSicherheit

Das ehemalige Fotomodell Paula Ward ist auf der Erfindermesse ‘Inpex’ in Pittsburgh als ‘Weltbeste Erfinderin’ ausgezeichnet worden.

Das ehemalige Fotomodell Paula Ward ist auf der Erfindermesse ‘Inpex’ in Pittsburgh als ‘Weltbeste Erfinderin’ ausgezeichnet worden. Die 35-jährige Britin hat den ‘Phone & Net Guard’ entwickelt. Das Gerät kann Anrufe zu bestimmten Telefonnummern unterbinden und Breitbandsignale blockieren.
Wie Ward gegenüber BBC sagte, habe sie sich Sorgen darüber gemacht, mit wem ihre 11-jährige Tochter im Internet chattet. Der Internet-Provider British Telecom habe ihr auf Anfrage erklärt, dass es kein System gebe, das ausgewählte Telefonnummern blockiere. Ward habe sich jedoch nicht ins Bockshorn jagen lassen, sich mit den Grundlagen der Telekommunikation vertraut gemacht und bei einer Elektronikfirma einen Prototyp in Auftrag gegeben.

Dann habe sie bei ‘Commtel UK’ angerufen, einen TK-Anbieter, dessen Produkte sie in einem Schaufenster gesehen hatte. Commtel UK habe sie zunächst abgewimmelt. Da habe sie zwei ihrer Kinder mitgenommen und sei zu der Firma gegangen. “Die dachten zunächst, ich sei ein Idiot”, sagte Ward. Die Commtel-Chefs hätten ihr jedoch in der Kaffeepause eines Meetings Redezeit gewährt. “Danach haben sie applaudiert und mir einen Vertrag angeboten”, so Ward.

Der ‘Phone & Net Guard’ werde ab August vom britischen Heimwerker-Markt ‘Homebase’ für etwa 30 Pfund angeboten, hieß es in der BBC.