Nvidia integriert SATA 2 in Chipsets

EnterpriseNetzwerke

Der Grafikchiphersteller Nvidia will auf dem nächsten Chipset den neuen Speicherstandard Serial ATA integrieren, und versucht damit erneut in eine Domäne des Chipgiganten Intel vorzustoßen.

Der Grafikchiphersteller Nvidia will auf dem nächsten Chipset den neuen Speicherstandard Serial ATA (SATA) integrieren, und versucht damit erneut in eine Domäne des Chipgiganten Intel vorzustoßen. Intel hatte mit dem i875P-Chipsatz als erster Hersteller die SATA-Schnittstelle damals in ‘Southbridge’ integriert und sich somit als Storage-Schnittstelle schnell durchgesetzt.
Jetzt will Nvidia mit den Speicherspezialisten Seagate, Samsung, Hitachi und Maxtor zusammen auf die neue Generation von SATA (SATA 2) setzen. Der neue Standard schafft rund 3 GBit pro Sekunde und ist damit rund doppelt so schnell wie der derzeitige SATA-Standard.

Auf der Computex in Taipeh hat Nvidia jetzt bekannt gegeben, dass bis zum Jahresende die neue Technologie auf den nächsten ‘nForce-Media- and Communication-Processors’ (MCP) integriert wird. PCs und Motherboards mit SATA 2 sind ebenfalls für Ende des Jahres zu erwarten.