Microsoft wirbt mit gratis Software für Backup-Rechner

EnterpriseNetzwerke

Microsoft bietet für so genannte ‘Cold Server’ kostenfreie Lizenzen der ‘Windows Server’-Software an.

Microsoft bietet für so genannte ‘Cold Server’ kostenfreie Lizenzen der ‘Windows Server’-Software an. “Kalte Rechner” sind für Redmond Computer, die ausgeschaltet sind, bis sie zur Datenwiederherstellung nach einem Datenverlust benutzt werden. Das Angebot sei ein Teil des ‘Software Assurance Licensing Program’, sagte ein Microsoft-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters.
“Das Angebot ist für kleine und mittelständische Unternehmen am hilfreichsten”, meinte Steve Haddock, Microsofts New Zealand Partner Group Manager, in australischen Medien. Diese hätten oft zu wenig Geld für eine Backup-Lösung. Für die kleinen und mittelständischen Unternehmen werde die Datenwiederherstellung in den nächsten Jahren aber immer wichtiger, so Haddock.

Microsoft hatte sein ‘Software Assurance Licensing Program’ im Jahr 2001 gestartet. Die Lizenznehmer bezahlen einen jährlichen Betrag, davon etwa 29 Prozent für Desktop-Software und cirka 25 Prozent für Server-Anwendungen, und erhalten dafür Software-Upgrades.

Diese Modell hätte für die Lizenznehmer Vorteile, wenn die Software oft aktualisiert würde, sagen Kritiker. Viele Programme seien aber seit Jahren nicht erneuert worden, so etwa ‘SQL Server 2000’. Auch Longhorn, Redmonds neues Betriebssystem, werde erst für das Jahr 2006 erwartet.