Web.de investiert Millionen in IP-Telefonie

EnterpriseMobile

Mit einem zweistelligen Millionenbetrag will das Internet-Unternehmen Web.de AG den Markt für IP-Telefonie in Deutschland in Schwung bringen.

Mit einem zweistelligen Millionenbetrag will das Internet-Unternehmen Web.de AG den Markt für IP-Telefonie in Deutschland in Schwung bringen. Das berichtet der Branchendienst Kontakter in seiner aktuellen Ausgabe. Danach steckt Web.de den gesamten Umsatz aus dem ersten Quartal dieses Jahres, der bei rund 9,5 Millionen Euro lag, in den Ausbau der Software Com.Win.
Die Software bietet die Möglichkeit per Internet-Verbindung zu telefonieren, zu faxen und Instant-Messaging-Dienste zu nutzen. Noch in diesem Jahr will Web.de die Software an externe Firmen vermarkten, darunter auch an die Mobilfunkbranche.

Gleichzeitig soll die bereits existierende Version von Com.Win noch in diesem Jahr einen eigenen E-Mail-Dienst erhalten. Im Gegensatz zu den Konkurrenten Google, Yahoo und Lycos Europa will sich Web.de nach eigenen Angaben jedoch nicht am aktuellen Speicherplatz-Wettbewerb beteiligen.

In den USA ist unterdessen der Kampf um Kunden, die via Internet telefonieren, voll entbrannt. Als erster großer Anbieter lockt der Telekommunikationskonzern Primus seine Kunden mit unbefristeten Telefonaten nicht nur innerhalb den USA und Kanada, sondern auch bis nach Westeuropa – für einen Pauschalpreis von 20 Dollar. “Wir haben bereits Anzeichen für einen erbitterten Preiskampf gesehen”, sagte Yankee Group-Analystin Kate Griffin dem Wall Street Journal.